thmlogo
 
Zur Förderbandseitefoerderband_berlinlogo.jpg
Zum Archiv >  

Krach im Hause Gott

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Vater Gott ist erzürnt. Er hat es satt zu sehen, wie die Menschen sich und ihren Planeten zerstören. Er will dem zuvorkommen und das Erdendasein beenden. Dazu beruft er eine Familiensitzung ein, um seinen Sohn, den hl. Geist und Satan in seine Pläne einzuweihen und auch um ihnen die Möglichkeit zu geben, für die Menschen zu sprechen. Doch die Diskussion gerät aus den Fugen. Die Kinder streiten, pubertieren und beschuldigen. Gott erinnert sich im Stillen, dass er doch einen wichtigen Fürsprecher vergessen hat - seine Frau, die Mutter! Ihm wird klar, was er da angerichtet hat.

Mit: André Flemming, Robert Frank, Julia Marlen Mahlke, Alexander Matakas, Corinne Thalmann
Bühne: Sylvain Faye     
Kostüm: Stefanie Gruber
Maske: Lilly Albishausen
Regie: Katja Proxauf

Termine:   
06.09. bis 08.09.2013 | 20:00 Uhr
Theaterforum Kreuzberg
Eisenbahnstr. 21 | 10999 Berlin
Kartentelefon: 030 - 700 71 710     
EUR 16,- | EUR 8,-






Paul und Paula - Rike Schubert

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

„Geh' zu ihr“, singt Paula, dargestellt von Puppenspielerin Rike Schubert, den Puhdys Hit, legt die Gitarre weg und beginnt zu erzählen: von ihrem eintönigen Leben, ihren zwei Kindern, die sie allein erzieht und ihrer Wohnung mit Ofenheizung. Sie träumt von einem besseren Leben und beschließt, einen älteren Verehrer zu heiraten, mit Datsche und Auto. Doch dann trifft sie Paul ...
Alle Figuren treten auf als Puppen, Stofftiere oder werden als Fotos an den Kühlschrank geklebt. Begleitet mit E-Gitarre, untermalt der bekannte Soundtrack die unglückliche Romanze. Rike Schubert erzählt die Liebesgeschichte des Ostens aus heutiger Sicht. Der Mix aus Theater, Livemusik und Puppenspiel ist eine unterhaltsame Reflexion über Liebe und Anpassung und dem Widerspruch von Ideal und Wirklichkeit.

Termine:
Freitag, 13.09.2013 | 20:00 Uhr
Theater im Treptower Park
Puschkinallee 16 a | 12435 Berlin
EUR 7,- | EUR 5,-

Montag, 16.9.2013 | 20:00 Uhr
20. Internationales Figurentheater Festival
Schloss vor Husum | Rittersaal
König-Friedrich V.-Allee | 25813 Husum
EUR 12,- bis EUR 24,-

Schattenwald - Theater Anu

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Die zweite Hälfte der Schattenwald Tour quer durch Deutschland hat begonnen!

Raus aus der Realität, hinein in die Märchenwelt, immer Wald einwärts schickt Theater Anu seine Besucher ins Abenteuer. Theater Anu katapultiert die Grimm`schen Märchen zurück an den ursprünglichen Ort des Geschehens: Den nächtlichen Wald. In Gruppen à max. 50 Personen und mit einer Laterne bestückt erfährt der Besucher mit allen Sinnen den Wald als ungesichertes Terrain, als magischen Ort an dem Geister und Faune spuken und als Ort, wo der Mensch den Göttern nahe ist.

Den Tourplan findet ihr hier.






Im Inneren der Farben - von Nebel Brutal

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Der neuste Streich von Nebel Brutal ist eine Apokalyptische Wortschlacht. Ein Gemetzel. Eine Reinigung. Eine Geburt.

... Was passiert, wenn man seinen Körper verlässt und nur noch die Seele spricht?Sind es dann nicht im Endeffekt bloß nur noch Farben, die ineinander laufen und sich mischen und mischen und mischen.Ausgangspunkt der Arbeit ist eine Zeremonie, wie sie die Nachfahren der Sklaven aus Afrika heute noch in Marokko betreiben, um böse Geister im Inneren zu vertreiben. Sie sind auf der Suche nach der Mitte in sich.Wir fragen uns, wo ist die Mitte in mir und wo ist sie hin? Und so begeben wir uns mit Euch auf eine Reise ins Innere, wo durch die Erschöpfung des Körpers eine Befreiung im Kopf entsteht und das schwimmen der Seele, der Worte, der ungefilterten Gefühle als Hoffnung der Veränderung zu begreifen ist.
"Vom Inneren der Farben" ist eine Zeremonie ins ungewisse Neuland.

Mit: Anna Lanfer, Marc C Behrens, Lisa Conrad, Christian Wagner und Till-Jan Meinen, Franz Scharmann (Bühnenbild), Ida Scharmann (Kostüm), Siyavash Ghassemzadehghan (Video)
Text und Regie: Björn Zahn

Premiere: Freitag, 30. August 2013 | 20 Uhr

Weitere Termine:
Samstag, 31. August 2013 | 20 Uhr
Sonntag, 01. September 2013 | 20 Uhr
Theaterhaus Berlin Mitte
Wallstr. 32 | 10179 Berlin
Kartentelefon: 030 - 280 419 66
oder über: nebelbrutal@googlemail.com
EUR 10,- | EUR 8,-




Shuffle - La Familia Collective

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Im Rahmen von "Tanz im August" bietet die Berlin Diagonale für Fachbesucher/-innen zwei Touren durch die Szene der freien darstellenden Künste Berlins an. Das Theaterhaus Berlin präsentiert:

"Shuffle" von La Familia Collective
Probenbesuch und Künstlergespräch mit Clara Gracia, Asayo Hisai, Verena Kutschera und Natasha Siess.

Termin:
Donnerstag, 29. August 2013
Theaterhaus Berlin Mitte
Wallstr. 32 | 10179 Berlin







Ossia - shantihtown construction

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Die charakteristische Interaktion mit Behörden und Nachbarn im Verlauf der staatl. Überwachung („integrale Gänge“) wird erzählt, über den Topos der "Stadt", als das Verhältnis von Kultur und Gedächtnis in seinen Kontexten.

Die Darstellbarkeit von biographischen Daten in der Semiotik des Theaters der Avantgarde hat Gabily durch progressive Methodologien revolutioniert, die performativ rezipiert werden sollen. Biographie in der Darstellung als „ Stück im Stück “, als " lecture performance " etc. Als Kommunikation von SchauspielerIn, Bühnenbild, Text und Musik, Licht und Projektion, werden die diskursiven Elemente der performativen Medien in Bezug gesetzt.

Termin:
Mittwoch, 31. August 2013 | 20:00 Uhr
Schillerpalais
Schillerpromenade 4 | 12049 Berlin
vorbestellung: chiwawa@gmx.net
EUR 8,- | EUR 5,-




Freie Szene Berlin stärken

Parallel zu den Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2014/15 wird in diesem Herbst eine Kampagne der Koalition der Freien Szene Berlin stattfinden.
Hauptziel ist es, die Abgeordneten im Parlament zu ermutigen, gegen den Haushaltsentwurf  des Senats zu stimmen, der keine weiteren Mittel für die Künste in freien Produktionsstrukturen vorsieht. Vor allem aber geht es darum, die Berliner Kulturlandschaft zukunftsfähig zu gestalten.

Damit die Kampagne breit und sichtbar wird, sind alle VertreterInnen der Freien Szene Berlins zu verschiedenen orchestrierten Aktionen eingeaden, die auf Wiedererkennbarkeit und Vernetzung abzielen. Die Koalition der Freien Szene bittet auch Spielstätten und Produktionsbüros, Informationen über die Kampagne an ihre KünstlerInnen/ PartnerInnen weiterzuleiten, damit die Streuung möglichst breit wird. Die Kampagne, die von vielen Institutionen und dem Rat für die Künste unterstützt wird, findet vom 23.08 - 28.09.2013 statt . Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich ihr zu beteiligen. Mehr dazu kann im Kampagnenbrief des Sprechers der Koalition nachgelesen werden.

Und noch ein Hinweis: heute abend, den 22. August, wird die Koalition der Freien Szene um 19:30 Uhr in der Abendschau des RBB und um 21:45 Uhr in RBB Aktuell vertreten sein.





Mehr zur Kampagne und den Terminen.
Zum Kampagnenbrief der Koalition.
Logo und Slogan zum Download.













Summer's End im Theaterhaus Berlin

Am 21. September feiert das Theaterhaus Berlin "Summer´s End".
Von 16:00 bis 18:00 Uhr gibt es Workshops, ab 18:00 Uhr Aufführungen für Gross und Klein, ab 22:00 Uhr Film, Konzert und Party. Künstler aus unterschiedlichen Bereichen präsentieren ihre im Theaterhaus geprobten Stücke.

Der Eintritt ist  frei, die Künstler freuen sich über Spenden.


16:00 - 18:00 Uhr Workshops


POWER OF IMAGINATION, Sasha Pavic
max. 20 Personen

ELTERN-KIND-THEATERWORKSHOP, Damien Poinsard
Sprache: Deutsch und Französisch
max. 14 Personen (7 Paare)

PANTOMIME WORKSHOP, Duo Desolato
max. 10 Personen

INTRODUCTION WORKSHOP, L A B / Laboratory Actors Berlin
Sprache: Englisch
max. 10 Personen

Anmeldung für die Workshops:
in der Rezeption oder über presse@THBM.de


18:00 - 22:00 Uhr Performances

COLLECTORS´CHOICE – “Leer und dann mehr+mehr+mehr“
Duo Desolato – “Tom & Jerry” (auch für Kinder)
Gruppe Cristina Elias – “phonetic fragments of one (self)”
Kei Minoura - "Nullsummenspiel"
La Familia Collective – “Shuffle”, "AFSCHRIFT:ABSOLUT"
Lunaelartro Theater – “Mimi und Gaston” (auch für Kinder)
Madame PIFFPAFF - Französische Chansons
Oliver De La Parra & Mauri Ensemble – “Die Gottesanbeterin”
Pierre Filliez – “Die Nachtigall des Königs” (auch für Kinder)
Platypus Theater – “The Blood Knot”
Theatergruppe AMA – “Die Drei A, Theater nach Kundenwunsch”
weristjack – “neukölln am meer”
das rote Holzpferd Mr. Ed
und viele andere


18:00 - 22:00 Uhr Filme

"Nein | Nei"
Schauspiel von Jörg-Michael Koerbl, Video Teresa Iten 2013, 11 Min.
Aktionstheater der Neinbande, Produktion Tone Avenstroup

"Flugsand"
Tanzfilm von Jessica Kammerer und Alexi Papadopolous, 5 Min.

"The Kitchen Sink Drama"
Film von Bendt Mørch Olsen, weristjack, 13 Min.


22:00 Uhr Berlin Preview

"The Big Underwear Social Tour"
Film von Ralf Schauwacker, 2013, 80 Min.
Trailer | Fernsehbeitrag, Radio Bremen TV | Podcast, Nordwestradio


ab 23:00 Uhr Konzert und Party

Mit: Mrs. Noa



Wir danken:
ULA Berlin | Hashi Kitchen










All The Pretty Girls von Ncube

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

All The Pretty Girls is set in Rostock, in 1979. It’s the story of 5 prisoners and the eventual torture they suffer at the hands of a monkey, a snake and a dog, before being drowned.
It’s a black comedy; with similarities to Monty Python and dollops of sincere sentimentalism that harks back to playwrights like Chekov.

„All The Pretty Girls“ ist ein Stück des in Südafrika geborenen Schriftstellers David Ncube, das sich den manchmal sogar humorvollen Kräften widmet, die wir Menschen noch unter den widrigsten Umständen freizusetzen imstande sind. Das englischsprachige Stück erzählt die Geschichte von vier Häftlingen, die 1979 in einem Rostocker Gefängnis einsitzen und Folter über sich ergehen lassen müssen, ohne dabei ihren Sinn für Humor zu verlieren

In englischer Sprache.

Mit: Kaya Marie Moeller, Djuneid Dulloo, Marton Peter Nagy, Nadine Rosemann, Anna Ortmann

(Foto: Alexia Pereira)

Termine:
Samstag, 17. und Sonntag, 18. August 2013 | 19:30 Uhr
Theaterhaus Berlin Mitte | 003
Wallstr. 32 | 10179 Berlin
Kartentelefon: 030 - 280 419 66
EUR 10,- | EUR 7,-






Die Komödie der Irrungen von William Shakespeare

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

"Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?"
Vertauschte Zwillingspaare, fehlgeleitete Briefe, brutale Schuldeneintreiber und falsche Männer in falschen Betten falscher Frauen – verkehrte Welt!

ShakespeareundPartner: Rike Joeinig, Jillian Anthony, Sebastian Bischoff, Andreas Erfurth, Dierk Prawdzik, Kai Frederic Schrickel, Ulrike Eisenreich (Kostüme), Susanne Füller (Bühne)
Regie: Kenneth Philip George


Termine:
16. | 18. August 2013 | 20:00 Uhr
Samstag, 17. August 2013 | 22:00 Uhr
Ruine der Franziskaner - Klosterkirche
Klosterstraße 73 a | 10179 Berlin
Kartentelefon: 00331 - 23 70 334
EUR 16,- | EUR 12,-
















The Importance of Being Earnest

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Premiered in 1895, Oscar Wilde's "The Importance of Being Earnest" play wittily portraits the decadent life of Victorian aristocracy – where “the truth is rarely pure and never simple” (Wilde).

Algernon Moncrieff, a handsome bachelor who enjoys the pleasures of an extravagant life, has invented a poor, invalid friend, Mr Bunbury, whom he uses as an excuse to escape family duties in London. His fellow, Jack Worthing, who lives in the country plays a similar game using the name of Ernest. Confusion reaches its peak when both men pretend to be E(a)rnest in order to please the women they love. The two ladies have always dreamed to be married to a man of that name and would do everything to make it happen.

To which lengths would they go? Who will get the real Ernest – if there is one, and what does a handbag have to do with it all?


Termine:
Freitag, 16.08.2013 | 20:00 Uhr
Sonntag, 18.08.2013 | 16:00 Uhr
Kiki Sol Bar
Lindower Str. 12 | 13347 Berlin
Reservierungen: beds.ticket@gmail.com
EUR 7,- | EUR 4,-






Pressemitteilung des LAFT Berlin zum Haushaltsentwurf 2014/15

Die vollständige Erklärung flindet ihr hier

Performing Arts Programm 2013

Das Performing Arts Programm 2013 bietet zwei besondere Angebote an.

Das Mentoring-Programm richtet sich an AnfängerInnen jeden Alters, die ihren Einstieg in die freien darstellenden Künste Berlins planen. Pro Jahrgang werden in den kommenden Jahren jeweils 10 Mentees von der Erfahrung ihrer MentorInnen – u.a. Repräsentanten etablierter freier Berliner Spielstätten und Institutionen – profitieren, die sie in Einzelcoachings intensiv begleiten und betreuen.
Bewerbungsfrist: 10. September 2013

Der Marketingwettbewerb sucht nach außergewöhnlichste Kommunikations- und Marketingkonzepten. Die drei besten Konzepte werden in drei Runden von einer unabhängigen Jury und in einer öffentlichen Online-Abstimmung ausgewählt und erhalten für die Umsetzung ihres Kommunikationskonzepts Preisgelder in Höhe von 10.000 €, 6.000 € und 4.000 €.
Bewerbungsfrist: 15. September 2013

Infos zur Eröffnung der Beratungsstelle und Informationsveranstaltung
am 12. September 2013 findet ihr hier

Mitgliederversammlung - Bund der Szenografen

Leider hat sich nach dem Umsatzsteueraufruf vom Herbst 2012 trotz des mittlerweile verabschiedeten Jahressteuergesetzes nichts an der Situation verbessert. Die ganze Berufsgruppe der Bühnen- und Kostümbildner befinden sich in einer finanziellen, sozialen, aber auch in ihrem künstlerischen Ansehen gefährdeten Situation. Politik und Presse brauchen einen Ansprechpartner, und zwar einen, der legitimiert ist, für die Berufsgruppe der Bühnen- und Kostümbildner das Wort zu ergreifen. Momentan ist das noch nicht gegeben.
Deshalb lädt der Bund der Szenografen alle Interessierten zur Mitgliederversammlung am 7. September ein.

Wer bereits einen Mitgliedsantrag ausgefüllt, aber trotzdem noch keine Einladung erhalten hat: Bitte trotzdem kommen. Wegen der Ferienzeit konnten nicht alle eingegangenen Anträge sofort bearbeitet werden.
Für Anfang September plant der Bund der Szenografen die Protestaktion "Auftauchen und Szene zeigen!".

Termin:
07. September 2013 | 14:00 Uhr
Theaterhaus Berlin Mitte
Wallstr. 32 | 10179 Berlin




Sex - ein Solo

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Eine Comedy-Kabarett-Musik-Theater-Show.

Sue Solo widmet sich dem Sex. Aus ganzem Herzen, mit großer (Wiss-) Begierde, aus rein wissenschaftlichem, aber auch ganz privatem Interesse. Dabei stehen ihr diverse Alter Egos wie das wissensdurstige Dr. Schmittchen, die abgebrühte Allwissende, flammende Feministinnen und neugierige Naive bei bzw. im Wege. Sie kämpft sich ihren Weg durch den Dschungel der wild wuchernden Mythen und Glaubenssätze, der tiefen Erkenntnisse und heißen Erfahrungen, lässt (vermeintlich) persönliche Erlebnisse Revue passieren, reflektiert über Aufklärungsunterricht sowie psychologische Historie und testet den Einsatz diverser Requisiten vor Augen des schwitzenden Publikums. Dabei ist es ihr nicht zu peinlich, sich in Grund und Boden zu schämen, bis die Neugierde sie wiederum von Neuem packt und sie bereit ist, sich dem feuchten aufregenden Sumpf der Triebe mit ganzer Inbrunst erneut zu widmen.  
 
Termine:
Freitag, 02. August 2013 | 20:00 Uhr
Fincan | Altenbrakerstr. 26 | 12051 Berlin
Samstag, 10. August 2013 | 20.30 Uhr
KussKuss | Nogatstr. 30 | 12051 Berlin
Spende:  3 - 8 Euro




Kinder der Sonne - nach Maxim Gorki

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Die ohne Nähe sind immer die Anderen.
Das Haus des Wissenschaftlers Pavel Protassow und seiner Frau Jelena ist Treffpunkt für eine illustre Gesellschaft: die Malerin Waginowa, die reiche Witwe Melanija, ihr Bruder der Tierarzt Boris Tschepurnoi, Lisa (Protassows Schwester), die über seherische Fähigkeiten zu verfügen scheint, Antonowna, die Bedienstete des Hauses sowie der geschäftstüchtige Nachbar Nasar. Sie alle suchen den eigentlichen Sinn im Leben, sind dabei aber nicht in der Lage sich nahe zu kommen. Ihr Unglück, ihr Egoismus, ihre Neurosen machen sie zu tragischen aber auch zutiefst komischen Figuren. Die inneren Konflikte im Hause Protassow werden gespiegelt durch die Revolte, die auf der Straße stattfindet und dann soll auch noch die Cholera ausgebrochen sein...

Gorki schrieb Kinder der Sonne 1905 zu einer Zeit als er wegen der Teilnahme an Protesten gegen das militante Vorgehen der Regierung inhaftiert war.

Regie: Petra Niermeier


Termine:
03. und 04. August 2013 | 20:00 Uhr
Theaterhaus Berlin Mitte | 003
Wallstr. 32 Haus C | 10179 Berlin
Kartentelefon: 030 – 280 419 66
oder TheKASonne@gmail.com
EUR 10,- | EUR 8,-






OVIDS TRAUM - IM GARTEN DER WANDLUNGEN

In Kooperation mit dem Theaterhaus Berlin Mitte

Auf dem Tempelhofer Feld erschafft Theater Anu eine Traumwelt aus Tanztheater und Installation.
Mit der Parkbespielung „Ovids Traum“ nähern sie sich den Geschichten des römischen Dichters Ovid auf poetisch- sinnliche Weise. Ovid verwandelt in seinem Geschichtenzyklus „Metamorphosen“ Menschen zu Bäumen, Steinen, Vögeln und Blumen…
Was Sie erwartet: zurückgebliebenen Hüllen der Verwandelten – Schuhe, aus denen Flammen züngeln; Gewänder, die zu Lampen umgestaltet wurden. Das Gewebe der Kleider löst sich auf, wird zu neuem Faden gesponnen, eingeflochten von Baum zu Baum, verwoben in riesige Kokons. Tänzerinnen und Tänzer hüten diesen magischen Ort, vollziehen die Metamorphosen und erzählen ihre Geschichten. Hier finden Sie erste Impressionen.

Ein Video zu diesem Projekt findet ihr hier:

Termine:

25.Juli bis 28.Juli | Berlin | Tempelhofer Feld | 22:00 – 00:30 Uhr
Eintritt: EUR 12,- | EUR 8,-

3. August 2013 | Bad Oeynhausen | 19:00 bis 1:00 Uhr
15.bis 17. August 2013 | Bruchsal im Schlossgarten | 21:30 bis 00:00 Uhr
31. August 2013 | Hamburg auf der IGA | 19:00 bis 22:00 Uhr




III: ! this man then... - die elektroschuhe

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

In "! this man then..." wird umgeschult und aufgerüstet! Ini Dill errichtet eine satirische Ideenfabrik zur Umdeutung von Waffen und Biographien. Hier wird aus dem Waffenentwickler ein Künstler. Aus dem Waffenhändler wird ein Kurator. Und der Waffennarr ist eigentlich ein Theaterliebhaber. Das Stück folgt der begehrenswerten Ästhetik von Mordwerkzeugen und zeigt die Wahrheit hinter unserem Sprichwort: Not macht erfinderisch!
 
Idee / Bühne / Kostüme: Ini Dill
Performance / Bühne / Kostüme: Elly Fujita, Katja Scholz, Daniel Drabek, Masu und Alexander Spree
Musik: Alexander Spree
Produktion: die elektroschuhe
Foto: Ini Dill

Termine:
25.bis 28.07.2013 | 20.30 Uhr
Dock 11
Kastanienallee 79 | 10435 Berlin
Kartentelefon: 030-35120312 oder unter:
ticket@dock11-berlin.de
EUR 12,- | EUR 8,-

The Persecution Complex

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Interactive theatre cabaret
Eine wahre Geschichte über die unglaublichen Ereignisse einer verhängnisvollen Flucht vor der englischen Sprache. Werden Sie dabei Teil einer Reise, von der es kein Zurück zu Zungenknoten gibt und auf der jede krumme Banane wieder gerade gebogen wird! Staunen Sie, wie man sich zum Affen machen und gleichzeitig Sprach-Dschungelkönig werden kann! Erleben Sie schließlich krönend den leibhaftigen Shakespeare in sich selbst!

Regie und Schauspiel: Dorothee Frauenlob


Termin:
Samstag, 27. Juli 2013 | 15:00
Theaterhaus Berlin Mitte | 003
Wallstr. 32 | 10179 Berlin
Kartentelefon: 030 - 280 419 66
EUR 8,- | EUR 6,-





Gelee Royal

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin

"Wenn das Interesse am anderen Menschen ein Muskel wäre, was müssten wir tun um ihn zu stärken?"

Junge Menschen im ALG II Bezug (Hartz 4) und alte Menschen im Seniorenheim: diese beiden häufig stigmatisierten und ausgeschlossenen Gruppen am Rande der Gesellschaft sind die Protagonisten in "Gelee Royal". Gemeinsam haben sie eine Performance erarbeitet, in der das bedingungslose Interesse am Gegenüber, das Üben und Erlernen ehrlich offener Kommunikation im Mittelpunkt stand. Gedanklicher Fluchtpunkt der gemeinsamen Arbeit ist dabei der Bienenorganismus: Königin und Hofstaat ziehen in den öffentlichen Raum und entwickeln dort auf erfrischende und sehr lebendige Weise ein lebhaftes Interesse am jeweils Anderen, jenseits ihrer scheinbar festgelegten Rollen im Bienenstaat.

Termine:
31.07. und 01.08.2013 | 19.30 Uhr
Icklack
Höherweg 12 | 40233 Düsseldorf
Eintritt frei





Der Diener zweier Herren

Theaterprojekt Wilde Gurken

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Die "Wilden Gurken" tänzeln, raufen, lachen und lieben sich durch Carlo Goldonis bekanntestes Bühnenstück. "Der Diener zweier Herren" gilt als der Höhepunkt der Commedia dell’arte und besticht durch große Vitalität. Freut Euch auf quicklebendiges Sommertheater im zauberhaften Theaterzelt!

Mit: Sarah-Miriam Tiedeke, Anne Gliem, Andrea Sobotta, Henrik Dießel, Jakob Pohl, Thomas Tippner, Andreas End, Fabio de Miguel
Regie: Gabriele Schleicher

Termine:
Freitag, 12. Juli 2013 | 20 Uhr
Samstag, 13. Juli 2013 | 20 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2013 | 11 Uhr (Matinee)
Theaterhaus Berlin Mitte | Theaterzelt
Wallstr. 32 | 10179 Berlin
Kartentelefon: 030 – 280 419 66
EUR 9,- | EUR 7,-



Komödie der Irrungen


Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

"Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?"
Vertauschte Zwillingspaare, fehlgeleitete Briefe, brutale Schuldeneintreiber und falsche Männer in falschen Betten falscher Frauen – verkehrte Welt!

SHAKESPEAREundPARTNER
Mit: Rike Joeinig, Jillian Anthony, Sebastian Bischoff, Andreas Erfurth, Dierk Prawdzik, Kai Frederic Schrickel, Ulrike Eisenreich (Kostüme), Susanne Füller (Bühne)
Regie: Kenneth Philip George

Termine:
11. | 12. Juli 2013 | 20:00 Uhr
13. Juli 2013 | 19:00 Uhr
Natur-Park Schöneberger Südgelände
Freilichtbühne am Wasserturm
Prellerweg 35 | 12157 Berlin
Kartentelefon: 030 - 21 75 30 35
EUR 12,80 bis EUR 26,55



"Typisch Sozialarbeiter_in!"

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Ein (Forum) Theaterprojekt zur Sozialen Arbeit im 21. Jahrhundert.
Die „Soziale Arbeit“ ist ein historisch gewachsenes Berufsfeld der bürgerlichen Gesellschaft. Einerseits soll sie die „Verlierer“ der „Wettbewerbskultur“ zurück ins Boot holen, andererseits ist das Ertrinken von Opfern begründendes Argument des professionsbezogenen Überlebens. Dabei ist das Rettungsboot „Soziale Arbeit“ selbst permanent bedroht, zu kentern. Wir beginnen mit einem Zeitungstheater (nach Augusto Boal) zur Geschichte der ‚Sozialen Arbeit‘. Warum die ‚Soziale Arbeit‘ als praktische Profession gilt, aber wissenschaftlich stets auf niederem Stande dümpelt, ließe sich bereits an dieser Stelle diskutieren.

Ttheaterprojekt KRISENiNTERVENTION
Spielleitung: Stephan B. Antczack


Termin:
Mittwoch, 17.7.2013 | 17:07 Uhr
Galerie am Kottbusser Tor
Adalbertstraße 4 | 10999 Berlin
Reservierungen: antczack@gmail.com




Bewerbungen für das Mentoring-Programm 2013 bis 10. September 2013

Laft informiert über neue Auschreibung im Rahmen des Performing Arts Programmes

Lost Cabaret

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Einmal monatlich verwandelt sich der Grüne Salon in ein Vergnügungsetablissement der ausgehenden 20er Jahre. Mit einer Mischung aus Cabaret, Theater und Tanzvergnügen entführen die neun Protagonisten rund um den selbsternannten Baron Ernst Eduard in eine andere Welt. Spätestens wenn der eine oder andere Absinth des Bauchladenfräuleins durch die Kehlen geflossen ist und der Schallplattenunterhalter des Hauses, Stephan Wuthe, zum Tanz bittet, werden die Gäste selbst Teil dieser besonderen Atmosphäre des Lost Cabaret!

Nach der erfolgreichen 1. Staffel im „3 Schwestern“ hat das Ensemble um Daniel Malheur nun im „Grünen Salon“ der Volksbühne ein neues Zuhause gefunden.


Termin:
08. Juli 2013 | 20:00 Uhr - Episode 11 „Die Hochzeit / The Wedding “
Volksbühne Berlin | Grüner Salon
Rosa Luxemburg Platz 2 | 10178 Berlin
Kartentelefon: 030 - 240 65 777
EUR 12.- | EUR 10,- (VVK)




KRISE [, hausgemacht]

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

thema diesmal:
KRISE [, hausgemacht]

inklusive:
rough cut movie screening (version 1 + 2)
3 schauspieler // 2 regisseure // 1 tag im keller // ohne skript


Neukölln am Meer ist ein Langzeitprojekt von weristjack.
Jeden 1. Donnerstag im Monat.
Gefördert vom Kulturamt Neukölln.


Termin:
Donnerstag, 4. Juli 2013
ab 19 Uhr Bar | ab 21 Uhr Programm
RRoma Aether Klub Theater
Boddinstr. 5 | 12045 Berlin
Eintritt frei






Midnight Sun

In Kooperation mit dem Theaterhaus Berlin Mitte und Teatr Kana

Im Rahmen des Festivals BONDS OF CULTURE in Polen präsentieren JunJun und Asyo Hisai ihr neues Stück.

Jun Jun was born in Yokohama, Japan. He started his performing career with mime and contemporary dance. In 1995 he formed "Mizu to Abura" a mime based physical theatre company awarded at major festivals like Edinburgh Festival Fringe. In 2006, JunJun started his own project "JunJun SCIENCE" and had worked with several dancers and companies including Kim Itoh and Monochrome Circus. He is a well known dance teacher, conducting workshop in residencies. As of 2010 he is based in Berlin with a grant from the Japanese Ministry of Culture.

Termin:
Freitag, 5. Juli 2013 | 17 - 19 Uhr
Samstag, 6. Juli 2013 | 16 - 18 Uhr
Teatr Kana
Pl. św. św. Piotra i Pawła 4/5
70-521 Szczecin | Polen





Der Bau - von Franz Kafka

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

"Wir leben in unsicheren Zeiten. Wir fürchten uns vor Krieg, Katastrophen, Terror, Arbeitslosigkeit und dem Alleinsein. Das Gefühl der Unsicherheit ist omnipotent. In der Hoffnung Erlösung in der Prävention zu finden, hat unsere Gesellschaft schleichend eine Kultur des Verdachts und der Überwachung ausgebildet."

Kafkas Fragment ist Spiegel unserer Zeit. Denn es zeigt ein namenloses Wesen im Bau, das ihn getrieben von Angst und der Sehnsucht nach Geborgenheit ständig überdenkt und optimiert. Der Bau soll schützen, vor den Feinden, den Gefühlen, dem Anderen. Doch in seiner unersättlichen Gier nach Sicherheit wird das Wesen immer unsicherer und verletzbarer.

Mit: Iljá Pletner
Regie: Ingrun Aran Bühne & Film: Ingrun Aran
Musik: Iljá Pletner Kamera: Jakobine Motz
Dramaturgie: Miriam Sachs

Gefördert von: BA Pankow, Amt für Kultur & Bildung, Rudolf Augstein Stiftung.


Termine:
Donnerstag, 4. | Freitag, 5. Juli 2013 |  20:00 Uhr
Theater unterm Dach
Danziger Straße 101 | 10405 Berlin
Kartentelefon: 030 - 90295-3817
EUR 8,- | EUR 5,-




International ChoreoLab Austria

Audition für Kurzentschlossene:


Das Tanz Atelier Wien lädt ein: am 28. Juli 2013 um 10.00 Uhr
zu Auditions  für Stipendien zur Teilnahme am  International ChoreoLab Austria, das in St. Margarethen/ Burg

Cabaret - Das Musical

Mit Unterstützung des Theaterhauses Berlin Mitte

Es ist der Silvesterabend des Jahres 1929, in den Sally Bowles, diese naive und vergnügungssüchtige Nachtclub-Sängerin, ihr weltberühmtes "Life is a Cabaret" schmettert. Ihre Welt ist der verzauberte Nollendorfplatz, das billige Zimmer in Fräulein Schneiders Pension und der verruchte Kit Kat Club, vor allem aber ihr unbändiger Wunsch, berühmt und geliebt zu werden. Für marschierende Nazis und Untergangsstimmung ist da kein Platz.


Termine:

27. Juni bis 1. September 2013 | 20 Uhr
Tipi am Kanzleramt
Große Querallee | 10557 Berlin
EUR 44,50 | EUR 59,50